Fotos und Text von Beate Foissier

Als Kind habe ich bei meinen Eltern in Belgien meine Leidenschaft für die tollen Tiere entdeckt und diese Begeisterung bis heute behalten. Seit etwa 35 Jahren besitze ich drei griechische Landschildkröten, die das ganze Jahr über auf einem rund 2 Hektar großen Areal verbringen, auch den Winter über. Mein inzwischen verstorbener Vater hielt nicht sehr viel von Gehegen und Käfigen und ließ damals kurzerhand das gesamte Grundstück komplett einzäunen. Trotzdem kommen die heute noch dort lebenden drei Landschildkröten täglich zur Terrasse, um auf ein Leckerli zu hoffen.
Im Bild unsere Schildkröte Amanda mit meiner Tochter Julie beim "Abendessen".

Julieund_Amanda

Bewusst zum Beginn der dunkleren und kalten Jahreszeit haben wir aus den von Frau Foissier eingesandten Fotos diese Aufnahme ihrer Tochter Julie und der Schildkröte Amanda "beim Abendessen" ausgewählt. Das farbenprächtige Bild vermittelt schon jetzt Vorfreude auf die in einigen Monaten beginnende neue Schildkröten-Saison.

Amanda ist eines der beiden Weibchen unseres Männchens Emil; das zweite Weibchen hatten wir auf Frida getauft. Alle drei Tiere sind schon über 35 Jahre in unserem Besitz.
Mit dem alten Emil, den das zweite Foto zeigt, hat es eine besondere Bewandtnis: ich fand ihn nämlich 1972 als schon älteres, 20 cm großes Tier auf der Straße. Seitdem hat er nicht mehr an Größe zugenommen, so dass ich glaube, dass er ein sehr stolzes Alter haben muss; vielleicht ist er schon 80 Jahre alt.

Emil

Dies ist unser Männchen Emil, das vielleicht schon 80 Jahre alt ist. Nach Beschreibungen und Fotos in der Literatur könnte es sich um eine Dalmatinische Landschildkröte handeln. Emil ist ziemlich verfressen und interessiert sich sehr für seine beiden "Frauen".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dieser Beitrag wurde am 13. November 2008 online gestellt.